Angebote zu "Braun" (3 Treffer)

Kategorien

Shops

Luca Kayz Damen Gürtel Dorica braun
Highlight
39,95 € *
zzgl. 6,95 € Versand

Luca Kayz Damen Gürtel Dorica: Ein hochwertiger Damen-Ledergürtel wie dieser mit zwei Gürtelschlaufen und Nieten ist eine Anschaffung fürs Leben, denn die Qualität ist extra langlebig, das Design so zeitlos-schön, dass es nie aus der Mode kommt. Ob zur sportlichen Jeans oder zur eleganten Anzughose der Gürtel zeigt Qualitätsbewusstsein und den anspruchsvollen Geschmack der Trägerin. Die eckige Schließe ist aus feinem, matt verarbeiteten Altsilber gefertigt, das Leder wird umweltschonend pflanzlich in Polen gegerbt. Besonders gefällt uns, dass die sorgfältige und liebevolle Verarbeitung in einer kleinen Manufaktur in Norddeutschland mit viel Handarbeit erfolgt.

Anbieter: Deerberg
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot
Ausländische Zwangsarbeiter und Zwangsarbeiteri...
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Endlich wieder lieferbar, da der Verlag den Prozess, der gegen dieses Buch geführt wurde, gewonnen hat.Ausländische Zwangsarbeiterinnen und Zwangsarbeiter waren während der Kriegsjahre im Deutschen Reich nicht nur in den Industriezentren, sondern überall im Land auch in Mittel- und Kleinbetrieben, im Handwerk und Gastgewerbe, in der Landwirtschaft und in Privathaushalten zu finden, ebenso wie bei der Reichsbahn und in den Kommunalverwaltungen. Sie waren unentbehrlich, um die fehlenden, zur Wehrmacht eingezogenen deutschen Männer zu ersetzen.Auch in der rheinhessischen Gemeinde Osthofen lebten und arbeiteten während des Zweiten Weltkriegs mindestens 620 ausländische Männer und Frauen - Kriegsgefangene und Zivilarbeitskräfte -, die man zwangsweise hierher gebracht hatte. Die meisten von ihnen kamen aus der Sowjetunion, Frankreich und Polen. Sie wurden in den örtlichen Fabriken - die größten waren die Elektromotorenfabrik Glaser, von Braun und das Armaturenwerk Stephan -, in Handwerks- und den zahlreichen landwirtschaftlichen Betrieben, zu Arbeitendes Feldbereinigungs- und Kulturbauamtes Mainz in der Gemarkung Osthofen sowie bei der Reichsbahn eingesetzt und gehörten schon bald zum Alltag. Private Kontakte zwischen Deutschen und Ausländern waren verboten, dennoch ließen sie sich nicht ganz unterbinden.Nicht alle "Fremdarbeiter" erlebten das Kriegsende, vor allem von den sowjetischen Kriegsgefangenen starben viele in Osthofen.LeseprobeLeseprobe

Anbieter: Dodax
Stand: 19.01.2020
Zum Angebot