Angebote zu "Lieben" (8 Treffer)

Kategorien

Shops

Kirche Unser lieben Frauen Bremen
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.11.2019, Medium: Kalender, Titel: Kirche Unser lieben Frauen Bremen, Titelzusatz: 1000 Jahre. Immerwährender Kalender., Fotograph: Vankann, Tristan // Vogel-Klingenberg, Michael // Mensing, Roman // Rittstieg, Gustav, Verlag: Schuenemann C.E. // Schnemann, Carl Ed., KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Kalender // Immer währende Kalender // Geburtstagskalender // Bremen, Rubrik: Architektur, Seiten: 14, Abbildungen: 14 farbige Fotos, Herkunft: POLEN (PL), Gewicht: 521 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Kirche Unser lieben Frauen Bremen
14,90 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 29.11.2019, Medium: Kalender, Titel: Kirche Unser lieben Frauen Bremen, Titelzusatz: 1000 Jahre. Immerwährender Kalender., Fotograph: Vankann, Tristan // Vogel-Klingenberg, Michael // Mensing, Roman // Rittstieg, Gustav, Verlag: Schuenemann C.E. // Schnemann, Carl Ed., KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Kalender // Immer währende Kalender // Geburtstagskalender // Bremen, Rubrik: Architektur, Seiten: 14, Abbildungen: 14 farbige Fotos, Herkunft: POLEN (PL), Gewicht: 521 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Licht, das singt
19,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Erscheinungsdatum: 05/2020, Medium: Buch, Einband: Gebunden, Titel: Licht, das singt, Auflage: 2. Auflage von 1920 // 2. überarbeitete Neuauflage, Redaktion: Gemeinde von unser Lieben Frauen, Verlag: Schuenemann C.E. // Schnemann, Carl Ed., KG, Sprache: Deutsch, Schlagworte: Architektur // Sakrale Architekur // Bremen // Kunst // Museen // Kirchenfenster // Protestantismus // Architektur: Kirchen // Sakralbauten // Geschichte, Rubrik: Geschichte // Regionalgeschichte, Seiten: 136, Abbildungen: Mit zahlreichen farbigen Fotos und Abbildungen, Herkunft: POLEN (PL), Gewicht: 939 gr, Verkäufer: averdo

Anbieter: averdo
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Auf den Spuren von Paul Haendler 1833-1903
34,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Der Kirchen- und Historienmaler Johann Paul Haendler wurde am 16. März 1833 in Altenweddingen als vierter Sohn des ansässigen evangelisch-lutherischen Pastors Carl August Handler und seiner Ehefrau Johanna Auguste, geborene Bethge, geboren. Der Vater verstarb im Januar 1837. Durch einen fehlerhaften Kirchenbucheintrag anlässlich des Todes trug die Familie fortan den Namen Haendler. Die schulische Ausbildung erfuhr Paul Haendler an dem Pädagogium des Klosters Unser Lieben Frauen zu Magdeburg. In den dortigen Unterlagen wurde Paul das letzte Mal in der Tertia, 1. Abteilung, im Mai 1848 erwähnt. Danach studierte Paul Malerei in Berlin und Düsseldorf. Ab 1853 war er in Dresden Atelierschüler bei Julius Schnorr von Carolsfeld. 1859 hielt er sich einige Monate in Rom auf, reiste dann nach Paris und weilte anschliessend wenige Monate in Düsseldorf. Paul Haendler gründete 1861 eine Familie, wurde Vater von zwei Söhnen und lebte von 1861 bis 1868 in Dresden. 1868 zog die Familie nach Berlin. Dort wurde im gleichen Jahr eine Tochter geboren. 1872 fand Paul Haendler eine Anstellung an der Königlichen Kunstschule in Berlin, die ihn 1883 zum Professor ernannte. 1902 trat Paul Haendler in den Ruhestand, zog nach Bethel und verstarb dort 1903. Paul Haendler hinterliess ein sehr umfangreiches Werk. Es konnte europaweit gefunden werden. Viele seiner Werke, zum grossen Teil inzwischen restauriert, kann die Autorin nachweisen. Europaweit werden seine Gemälde im internationalen Kunsthandel angeboten und erzielen hohe Preise. Seine Buchillustrationen findet man vor allem in Kinderbüchern oder in Publikationen mit biblischem Hintergrund. Kunstkritiker seiner Zeit berichten, dass Haendlers Werke bei strengster Idealität der Auffassung und tief religiöser Stimmung durch ein leuchtendes Kolorit und sorgfältige Durchbildung der Formen bestechen. In folgenden Orten hat Paul Haendler seine Spuren hinterlassen: Ackendorf. Altenweddingen. Aplerbeck (heute Dortmund-Aplerbeck). Arnswalde (heute Choszczno/Polen). Barmen (heute Wuppertal-Barmen). Berlin. Bethel (heute Bielefeld-Bethel). Bleckendorf/Provinz Sachsen. Dresden. Düsseldorf. Erlangen. Fedderwarden (heute Wilhelmshaven). Gnoien/Mecklenburg-Vorpommern. Herold (heute Thum/Erzgebirge). Hillersleben/Sachsen-Anhalt. Köln. Kopenhagen. Lahr/Baden. London. Magdeburg. Neuhaus bei Hannover. New York. Paris. Posen. Rechtenfleth bei Bremerhaven. Rom. Schlawa (heute Slawa/Polen). Sesswegen in Livland (heute Cesvaine/Lettland). Sofia Tribsees/Mecklenburg-Vorpommern.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Sich in Polen einen Bob schneiden lassen. Storys
5,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Magdalena Jagelke schreibt über Leben: junge Frauen, die am Leben scheitern. An der Liebesbeziehung, an der Familie, am Beruf. Und doch lieben sie und leben und werden schwanger, gern auch von Unbekannt, wie in »Beautiful Boy«, einer Antwort auf Lewitscharoffs Halbwesenbezichtigung. Immer geht es in den Erzählungen von Jagelke auch um das Finden einer Heimat, das Suchen zwischen Polen und Deutschland, zwischen Europa und der Welt. Und auch um die Rolle Polens, dem »Orang-Utan Europas«, in dem französische Adelige aus einem anderen Jahrhundert elegant räubern und plündern. Verstörend und anrührend sind die Geschichten, schneidend und klar die Sprache Jagelkes. Schnörkellos und gleichzeitig voller Poesie. Magdalena Jagelke ist eine Schriftstellerin mit einer gewaltigen, eigenen Stimme und grossem Talent.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Sich in Polen einen Bob schneiden lassen. Storys
3,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Magdalena Jagelke schreibt über Leben: junge Frauen, die am Leben scheitern. An der Liebesbeziehung, an der Familie, am Beruf. Und doch lieben sie und leben und werden schwanger, gern auch von Unbekannt, wie in »Beautiful Boy«, einer Antwort auf Lewitscharoffs Halbwesenbezichtigung. Immer geht es in den Erzählungen von Jagelke auch um das Finden einer Heimat, das Suchen zwischen Polen und Deutschland, zwischen Europa und der Welt. Und auch um die Rolle Polens, dem »Orang-Utan Europas«, in dem französische Adelige aus einem anderen Jahrhundert elegant räubern und plündern. Verstörend und anrührend sind die Geschichten, schneidend und klar die Sprache Jagelkes. Schnörkellos und gleichzeitig voller Poesie. Magdalena Jagelke ist eine Schriftstellerin mit einer gewaltigen, eigenen Stimme und großem Talent.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot
Auf den Spuren von Paul Haendler 1833-1903
20,99 € *
ggf. zzgl. Versand

Der Kirchen- und Historienmaler Johann Paul Haendler wurde am 16. März 1833 in Altenweddingen als vierter Sohn des ansässigen evangelisch-lutherischen Pastors Carl August Handler und seiner Ehefrau Johanna Auguste, geborene Bethge, geboren. Der Vater verstarb im Januar 1837. Durch einen fehlerhaften Kirchenbucheintrag anlässlich des Todes trug die Familie fortan den Namen Haendler. Die schulische Ausbildung erfuhr Paul Haendler an dem Pädagogium des Klosters Unser Lieben Frauen zu Magdeburg. In den dortigen Unterlagen wurde Paul das letzte Mal in der Tertia, 1. Abteilung, im Mai 1848 erwähnt. Danach studierte Paul Malerei in Berlin und Düsseldorf. Ab 1853 war er in Dresden Atelierschüler bei Julius Schnorr von Carolsfeld. 1859 hielt er sich einige Monate in Rom auf, reiste dann nach Paris und weilte anschließend wenige Monate in Düsseldorf. Paul Haendler gründete 1861 eine Familie, wurde Vater von zwei Söhnen und lebte von 1861 bis 1868 in Dresden. 1868 zog die Familie nach Berlin. Dort wurde im gleichen Jahr eine Tochter geboren. 1872 fand Paul Haendler eine Anstellung an der Königlichen Kunstschule in Berlin, die ihn 1883 zum Professor ernannte. 1902 trat Paul Haendler in den Ruhestand, zog nach Bethel und verstarb dort 1903. Paul Haendler hinterließ ein sehr umfangreiches Werk. Es konnte europaweit gefunden werden. Viele seiner Werke, zum großen Teil inzwischen restauriert, kann die Autorin nachweisen. Europaweit werden seine Gemälde im internationalen Kunsthandel angeboten und erzielen hohe Preise. Seine Buchillustrationen findet man vor allem in Kinderbüchern oder in Publikationen mit biblischem Hintergrund. Kunstkritiker seiner Zeit berichten, dass Haendlers Werke bei strengster Idealität der Auffassung und tief religiöser Stimmung durch ein leuchtendes Kolorit und sorgfältige Durchbildung der Formen bestechen. In folgenden Orten hat Paul Haendler seine Spuren hinterlassen: Ackendorf. Altenweddingen. Aplerbeck (heute Dortmund-Aplerbeck). Arnswalde (heute Choszczno/Polen). Barmen (heute Wuppertal-Barmen). Berlin. Bethel (heute Bielefeld-Bethel). Bleckendorf/Provinz Sachsen. Dresden. Düsseldorf. Erlangen. Fedderwarden (heute Wilhelmshaven). Gnoien/Mecklenburg-Vorpommern. Herold (heute Thum/Erzgebirge). Hillersleben/Sachsen-Anhalt. Köln. Kopenhagen. Lahr/Baden. London. Magdeburg. Neuhaus bei Hannover. New York. Paris. Posen. Rechtenfleth bei Bremerhaven. Rom. Schlawa (heute Slawa/Polen). Sesswegen in Livland (heute Cesvaine/Lettland). Sofia Tribsees/Mecklenburg-Vorpommern.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 04.12.2020
Zum Angebot